25 Nov

Arbeitsgerät der Zukunft? „HP Sprout Pro“ für Lehrer [ Anzeige ]

Wer sich als Lehrer mit digitalen Technologien beschäftigen will, braucht dazu längst kein Informatik-Studium mehr. Moderne Geräte und Programme lassen sich heutzutage einfach und intuitiv bedienen. So können wir uns als Anwender auf den Konsum und die Erstellung von Inhalten konzentrieren können. Ich sage es hier immer wieder: Computer dürfen Lehrkräften aus meiner Sicht keine Steine in den Weg legen. Sie müssen im Alltag einfach funktionieren. Das gilt meiner Meinung nach nicht nur für Software-Lösungen wie OneNote als digitales Notizbuch. Auch die verwendete Hardware, also die Geräte müssen einfach zu bedienen sein.

Microsoft gibt sich im Bereich „Education“ ja seit vielen Jahren Mühe, das Erstellen von Inhalten einfacher und die Bedienung von digitaler Technik zugänglicher zu machen. So haben Tablet-PCs wie das Surface Pro 4 zum Beispiel die komfortable Stiftbedienung etabliert. Die Handschrift-Funktion möchte ich jedenfalls nicht mehr missen. Das kürzlich angekündigte „Creators Update“ für Windows 10 will demnächst mit Paint 3D und weiteren Tools noch viele weitere Möglichkeiten bieten, kreativ am PC zu arbeiten.

Der nächste Streich kommt jetzt von HP. Der Hardware-Hersteller ist in meiner Wahrnehmung bislang vor allem für herkömmliche PCs, Drucker und Scanner bekannt. Ich hatte in dieser Woche das Vergnügen, den HP Sprout Pro auszuprobieren. HP will das innovative Gerät im Bereich Education platzieren und hat mir deshalb für diesen Blog ein Testgerät zur Verfügung gestellt.

HP Sprout Pro auf dem Schreibtisch

Dabei stelle ich stellvertretend ganz praktische Fragen: Taugt dieser neuartige Computer als Arbeitsgerät der Zukunft – speziell für Lehrkräfte? Wie können Lehrer und auch Schüler die Möglichkeiten des HP Sprout Pro sinnvoll nutzen, um etwas dazuzulernen und sich auszuprobieren?

Weiterlesen

10 Okt

Handschrift-Erkennung in OneNote

Ein digitales Notizbuch wie OneNote macht im Zusammenspiel mit einem Tablet-PC oder einem Grafik-Tablett als Mausersatz noch mehr Sinn. Dank der Stiftbedienung kannst Du viel Zeit sparen, zum Beispiel wenn Du bei einer Konferenz Protokoll führen oder bei einer mündlichen Prüfung mitschreiben musst. Du kannst Deine Notizen schon währenddessen direkt per Stift auf einer OneNote-Seite machen. OneNote macht aus Deinen Notizen später einfach einen lesbaren Text. Das mühsame Abtippen Deiner „Sauklaue“ kannst Du Dir in Zukunft sparen!

Weiterlesen

05 Okt

Dokumente als Dateianlage oder Ausdruck in OneNote einfügen

Ausdruck einfügen - Teaser

Ich möchte meine ehrgeizigen Versprechen aus der Einführung halten. Dazu gehört auch das Versprechen, dass OneNote der perfekte Ort sein kann, um Dokumente aller Art zu archivieren und zu verwalten. Mit einigen bekannten Dateiformaten kann OneNote schon von Haus aus gut umgehen. Außerdem gibt es einen tollen Trick, mit dem Du selbst ungewöhnlichste Arten von Dokumenten in Deinem Notizbuch ablegen kannst. Wir schauen uns die verschiedenen Möglichkeiten wie immer gemeinsam an.

Weiterlesen

02 Okt

Screenshots in OneNote einfügen

OneNote Screenshots Teaser

Wenn Du meinen Blog verfolgst, sollte es für Dich kein Problem mehr sein, Fotos, Grafiken und Bilder von Deiner Festplatte auf eine OneNote-Seite zu bringen. Du kannst außerdem ihre Größe anpassen und Bilder nach Bedarf zu drehen. In diesem Kapitel lernst Du eine weitere Methode kennen, um Dein Notizbuch mit Bild-Inhalten zu befüllen.

Wenn Du Deinen Unterricht am Computer vorbereitest, recherchierst Du sicher oft im Internet oder nutzt diverse Programme, um Schaubilder oder Grafiken zu basteln. Was auch immer Du an Deinem Bildschirm zusammenstellst: Mit der OneNote-Funktion „Bildschirmausschnitt“ kannst Du die verschiedenen Elemente einfach vom Monitor „abfotografieren“, um sie dann in Dein Notizbuch einzufügen und dauerhaft zu sichern. Für diese sogenannten „Screenshots“ gibt es mehrere Wege, die ich Dir hier vorstellen möchte.

Weiterlesen

24 Sep

Lerntools für OneNote zum Vorlesen und Diktieren

OneNote Lerntools - Teaser

Als Microsoft vor einigen Monaten die „Learning Tools“ für OneNote vorgestellt hat, war ich positiv überrascht. Das Add-In ist aus meiner Sicht nicht nur praktisch, sondern ein weiteres klares Bekenntnis zu OneNote als Tool für Schüler und Lehrer. Beim E² Global Educator Exchange 2016 in Budapest wurde die Erweiterung ausführlich erklärt. Die deutsche Version „Lerntools“ funktioniert mittlerweile ebenfalls nahezu reibungslos. Der Download ist kostenlos.

Für wen sind die OneNote-Lerntools geeignet?

Die Lerntools sollen Schülern dabei helfen, flüssiger zu lesen und zu schreiben. Es gibt eine Vorlese-Funktion sowie eine Diktat-Funktion – direkt in OneNote integriert. Die Schüler können sich damit zum Beispiel Texte vorlesen lassen und dank optischer Unterstützung gleichzeitig das Schriftbild verfolgen. So bekommen sie Hilfe bei der Entschlüsselung von längeren Artikeln oder sonstigen Textformen.

Vor allem Leseanfänger, Schüler mit Lernschwierigkeiten und Deutsch-Lernende sollen sich dank der Lerntools besser auf den Inhalt konzentrieren können. Mit der Zeit verbessern sie so ihr Leseverständnis sowie ihre Lesegeschwindigkeit.

Weiterlesen

%d Bloggern gefällt das: