16 Dez

OneNote Class Notebooks (Kursnotizbücher) – Erweiterung für Schüler und Lehrer

Microsoft will OneNote vor allem im Bildungsbereich etablieren. Die Macher sehen offenbar viel Potenzial an Schulen und Hochschulen. Dazu ist es natürlich dringend erforderlich, die Bedürfnisse von Lehrern und Schülern zu erkennen und zu verstehen. In seiner Grundausstattung bietet OneNote ja bereits viele Möglichkeiten, das Leben von Dozenten und Lehrkräften leichter zu machen. Die meisten davon hast Du bereits in diesem Blog kennengelernt. Mit den „Class Notebooks“ hat Microsoft eine Erweiterung veröffentlicht, die komplett auf den Bildungssektor zugeschnitten ist. Sie ergänzt OneNote um nützliche Funktionen für den Lehreralltag.

Bevor ich Dir die Erweiterung vorstelle, solltest Du wissen, dass es einen Haken gibt: Die „Class Notebooks“ – zu deutsch: „Kursnotizbücher“ – sind aktuell nur mit einem Office365-Konto nutzbar. Office365 ist eine Art Abo-Variante für die Microsoft-Office-Programme, die per Online-Plattform verwaltet und über die meisten Bildungseinrichtungen kostenlos angeboten wird – sowohl für Lehrer als auch für Schüler. Das heißt aber auch, dass wirklich alle Schüler in Deiner Klasse so ein Konto anlegen müssen, wenn Du die Kursnotizbücher im Unterricht einsetzen möchtest. Meines Wissens gibt es in Deutschland nur wenige Schulen, die bislang konsequent auf Office365 setzen und die dazugehörige Online-Plattform in ihrer Einrichtung zur Standard-Anlaufstelle für alle Lehrer und Schüler gemacht haben.

OneNote für Lehrer - Banner

Anders als ein „normales“ OneNote-Notizbuch besteht ein Kursnotizbuch grundsätzlich aus drei Bereichen:

  • In der Inhaltsbibliothek kannst Du sämtliches Lehrmaterial für den Unterricht ablegen, zum Beispiel Lesetexte, Arbeitsblätter oder sonstige Unterlagen. Nur Lehrer können Elemente hinzufügen, bearbeiten oder löschen. Schüler können auf die Inhaltsbibliothek zugreifen und alles lesen, aber nichts bearbeiten.
  • Die Schülernotizbücher sind individuelle Notizbücher für jeden Kursteilnehmer. Jeder Schüler kann in seinen Abschnitten arbeiten, sieht aber nicht die Abschnitte der anderen Schüler. Lehrer wiederum können alle Schülernotizbücher einsehen, bearbeiten und mit Seiten bestücken. Du kannst dort zum Beispiel die Inhalte der Schüler korrigieren oder individuelle Kommentare hinterlassen. Außerdem kannst Du gezielt Arbeitsblätter an alle oder nur einzelne Schüler verteilen – ganz nach Bedarf.
  • Der „Platz zur Zusammenarbeit“ verhält sich quasi wie ein eigenes Notizbuch, das mit allen Teilnehmern geteilt wurde. Alle Schüler können darin gemeinsam Inhalte erstellen oder im Team bearbeiten. Hier können zum Beispiel auch Gruppenarbeiten oder Ideensammlungen entstehen und verwaltet werden.

Aufteilung der OneNote Class Notebooks

Auf Wunsch kannst Du im Kursnotizbuch noch einen weiteren Bereich aktivieren: Unter „Nur für Lehrer“ kannst Du Informationen und Dokumente ablegen, die nur für Deine Kollegen bestimmt sind und auf die Deine Schüler nicht zugreifen können.

Unterm Strich können die Class Notebooks Dich als Lehrer also vor allem dabei unterstützen, Inhalte noch strukturierter zu verwalten und gezielt an Schüler und Kollegen zu verteilen. Wenn Du die Class Notebooks in Deiner Klasse konsequent nutzt, kannst Du darin zum Beispiel auch Hausaufgaben kontrollieren und individuelles Feedback geben.

OneNote-Kursnotizbuch erstellen und einrichten

Logge Dich zuerst mit Deinem Konto auf der Office365-Website ein. Die „Class Notebooks“ findest Du als Menü-Eintrag bei den Anwendungen oder unter diesem Link:

https://www.onenote.com/classnotebook

Menü in Office365

Auf der Startseite wirst Du begrüßt und kannst Dein erstes Kursnotizbuch erstellen. Von hier aus kannst Du später auch verwalten, wer zum Beispiel auf Deine jeweiligen Notizbücher zugreifen darf.

Startseite der OneNote Class Notebooks

Klicke also auf „Kursnotizbuch erstellen“ und vergib einen Titel für das neue Notizbuch, so wie Du es bereits aus OneNote in der Standard-Version kennst. Du wirst im weiteren Verlauf Schritt für Schritt an die Hand genommen und kannst zum Beispiel direkt bestimmen, welche Schüler mit Office365-Konto auf das jeweilige Kursnotizbuch zugreifen dürfen. Lies Dir die Hinweise auf den folgenden Seiten gut durch und wähle die entsprechenden Optionen aus. Du kannst dabei auch schon festlegen, welche Abschnitte alle Schülernotizbücher von Beginn an enthalten sollen.

Abschnitte im OneNote Class Notebook

Füge bei Bedarf einfach weitere Abschnitte hinzu. Wie immer gilt: Je mehr Gedanken Du Dir jetzt schon über eine sinnvolle Notizbuch-Struktur machst, desto mehr Überblick hast Du bei der Arbeit in OneNote.

Im letzten Schritt kannst Du anhand einer Vorschau noch einmal überprüfen, ob Dein Kursnotizbuch nun wie gewünscht angelegt werden kann:

Vorschau: Class Notebook in OneNote erstellen

Jetzt kannst Du direkt damit beginnen, Deine Inhaltsbibliothek mit Unterrichtsmaterial zu befüllen – wahlweise online oder auch im Desktop-Programm, wenn Du das Notizbuch darin öffnest und synchronisierst. Das Prinzip mit Abschnitten und Seiten funktioniert so, wie Du es bislang schon von OneNote kennst.

Add-In für Class Notebooks installieren

Du solltest Dir aber auf jeden Fall noch das praktische Add-In für die Class Notebooks herunterladen. Mit der Erweiterung kannst Du Kursnotizbücher in der Desktop-Version von OneNote verwalten und bearbeiten – auch wenn diese grundsätzlich in der Office365-Cloud liegen. Du findest den Download für die Erweiterung ebenfalls auf der Website.

OneNote für Lehrer - Banner

Nach der Installation hast Du in der Menüleiste oben einen komplett neuen Reiter mit vielen neuen Funktionen zur Verfügung:

Erweiterung für OneNote-Kursnotizbücher

Dank der Beschriftungen sind die einzelnen Funktionen selbsterklärend: Du kannst zum Beispiel Inhalte aus OneNote gezielt auf die Schülernotizbücher verteilen oder neue Teilnehmer hinzufügen. Schau Dir die Optionen wieder gut an, damit Du sie kennenlernst und demnächst selbstständig nutzen kannst. Für Deine ersten Schritte sind übrigens auch die Hinweise und Erklärungen hilfreich, die Du auf den Standard-Seiten in Deinem neuen Kursnotizbuch findest.

Kursnotizbuch in OneNote geöffnet

Wie gefallen Dir die OneNote Class Notebooks? Kommst Du mit der Bedienung klar? Welche Funktionen fehlen Dir? Ich freue mich wie immer auf Deinen Kommentar unter diesem Artikel!

4 Gedanken zu „OneNote Class Notebooks (Kursnotizbücher) – Erweiterung für Schüler und Lehrer

  1. Pingback: OneNote beim E² Education Exchange 2017 in Toronto, Kanada | OneNote für Lehrer

  2. O365 ist ja (leider) bis dato datenschutzrechtlich nicht einwandfrei in der Schule zu nutzen. Gibt es hier Schule, die das schon einsetzen? Wenn ja, wie wird dann mit den Schülerdaten umgegangen? Wie informiert man in diesem Fall am besten die Schüler und v. A. die Eltern der Schüler bzgl. Einverständnis? Wäre schön, wenn man sich gerade in D zu diesem Thema austauschen könnte. Mir gefällt die ganze Sache scho auch super, hab aber noch Bedenken. Mit der D-Cloud soll ja Anfang 2017 alles besser werden. Ob das Ganze für L und Ss dann kostenlos bleibt, wage ich zu bezweifeln!

  3. Die Kursnotizbücher finde ich toll, dummerweise brauche ich dafür Office 365 Education (Business), auf meinem Office 365 Home kann ich das Add-on zwar einrichten, aber nicht wirklich nutzen.
    Gleiches gilt für Microsoft Forms. Hätte ich gerne auch privat.

Dein Kommentar zum Artikel:

%d Bloggern gefällt das: