24 Sep

Lerntools für OneNote zum Vorlesen und Diktieren

OneNote Lerntools - Teaser

Als Microsoft vor einigen Monaten die „Learning Tools“ für OneNote vorgestellt hat, war ich positiv überrascht. Das Add-In ist aus meiner Sicht nicht nur praktisch, sondern ein weiteres klares Bekenntnis zu OneNote als Tool für Schüler und Lehrer. Beim E² Global Educator Exchange 2016 in Budapest wurde die Erweiterung ausführlich erklärt. Die deutsche Version „Lerntools“ funktioniert mittlerweile ebenfalls nahezu reibungslos. Der Download ist kostenlos.

Für wen sind die OneNote-Lerntools geeignet?

Die Lerntools sollen Schülern dabei helfen, flüssiger zu lesen und zu schreiben. Es gibt eine Vorlese-Funktion sowie eine Diktat-Funktion – direkt in OneNote integriert. Die Schüler können sich damit zum Beispiel Texte vorlesen lassen und dank optischer Unterstützung gleichzeitig das Schriftbild verfolgen. So bekommen sie Hilfe bei der Entschlüsselung von längeren Artikeln oder sonstigen Textformen.

OneNote für Lehrer - Banner

Vor allem Leseanfänger, Schüler mit Lernschwierigkeiten und Deutsch-Lernende sollen sich dank der Lerntools besser auf den Inhalt konzentrieren können. Mit der Zeit verbessern sie so ihr Leseverständnis sowie ihre Lesegeschwindigkeit.

Installation als Add-In

Die Lerntools sind eine Erweiterung, die sich in die Desktop-Version von OneNote integriert. Voraussetzung ist deshalb, dass Du OneNote bereits auf Deinem Windows-PC nutzt. Für die Installation der Lerntools musst Du eine kleine Datei herunterladen. Du findest die Setup-Datei sowie weitere Infos auf der offiziellen Website:

zum Download: Lerntools für OneNote

Bevor Du die Installation startest, solltest Du OneNote schließen. Klicke dann auf die Setup-Datei und bestätige die darauffolgende Lizenzvereinbarung. Der Prozess dauert nur wenige Sekunden. Wenn Du OneNote nun startest, findest Du die Lerntools als neuen eigenen Reiter in der oberen Funktionsleiste:

Lerntools in OneNote - neuer Reiter

Lass uns die neuen Möglichkeiten nun direkt gemeinsam entdecken!

„Plastischer Reader“ in den OneNote-Lerntools

Das Add-In kommt vollständig in deutscher Sprache daher. Die Übersetzung „Plastischer Reader“ halte ich persönlich wiederum für unglücklich. Neben „Diktieren“ hätte man meines Erachtens schnell auf „Vorlesen“ kommen können.

Wähle für einen ersten Test eine OneNote-Seite mit einem längeren Text aus und starte den „Plastischen Reader“. Die Oberfläche des Readers öffnet sich direkt im Vollbild – wie hier im Beispiel mit einem Artikel aus diesem Blog:

Plastischer Reader der Lerntools in OneNote

Du bekommst sofort einen Eindruck von der Vorlese-Funktion, wenn Du den dreieckigen Play-Button unten anklickst. Der Bildschirm wird leicht abgedunkelt, und der Text wird von einer weiblichen Computerstimme vorgelesen – erfreulich verständlich und flüssig. Währenddessen wird die jeweils aktuelle Textstelle auch optisch hervorgehoben.

Lerntools-Reader im Einsatz

Um das Vorlesen anzuhalten oder ganz zu stoppen, musst Du einfach nur auf das Pause-Symbol unten klicken.

Je nach Gerät, Tageszeit und persönlichem Geschmack möchtest Du die optische Darstellung vielleicht ein wenig anpassen. Rechts oben siehst Du ein Icon mit den Buchstaben „A“. Wenn Du darauf klickst, öffnet sich ein Menü mit mehreren Optionen.

Reader mit Einstellungen

Die Funktionen sind wie gewohnt selbsterklärend: Du kannst die Textgröße, den Abstand zwischen den Buchstaben sowie, die Schriftart sowie das grundsätzliche Design verändern. In dunkler Umgebung z.B. der schwarze Hintergrund mit hellen Buchstaben als Augen-schonend.

Hinter dem mittleren Icon befinden sich die sogenannten „Verständnis-Funktionen“, die aktuell leider nur bei englischen Texten funktionieren. Hier kannst Du Texte nach Silben aufteilen oder bestimmte Wortarten hervorheben. Das ist sicher eine sinnvolle Option für alle, die eine Fremdsprache lernen und sich dabei mehr Überblick über die Struktur von Sätzen verschaffen wollen.

Lerntools Verständnis-Funktionen

Hinter dem Lautsprecher-Symbol versteckt sich noch die Möglichkeit, die Vorlese-Geschwindigkeit anzupassen. Gerade für Leseanfänger könnte das mittlere Tempo noch zu hoch sein, wenn sie den Text am Bildschirm mitverfolgen sollen.

Texte diktieren in den OneNote-Lerntools

Die Diktat-Funktion richtet sich vorrangig an Schüler mit Behinderungen. Sie sollen sich auf unterschiedlichen Wegen am Unterricht beteiligen können. Natürlich kann man die Spracherkennung in OneNote auch anderweitig nutzen, zum Beispiel als Hilfestellung im Fremdsprachen-Unterricht oder beim schlichten Schreiben von Briefen oder Texten. Lehrer sind ja bekanntlich faul … 😉

OneNote für Lehrer - Banner

Für die Dikat-Funktion muss Dein Computer, Laptop oder Tablet-PC Dich natürlich gut hören können. Deshalb benötigst Du entweder ein eingebautes Mikrofon, so wie es im Microsoft Surface Pro standardmäßig vorhanden ist. Alternativ kannst Du auch ein externes Mikrofon am entsprechenden Sound-Eingang anschließen. Vielleicht besitzt Du ja auch ein Headset als Kombination aus Kopfhörer und Mikrofon, das Du auch für Skype oder sonstige Anwendungen nutzen kannst.

Wähle über das Pfeil-Menü unter dem Symbol zuerst die Sprache aus, in der Du etwas diktieren möchtest. Aktuell stehen hier die Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung.

OneNote-Lerntools - Sprachauswahl

Du startest ein Diktat dann einfach, indem Du auf das Mikrofon klickst. Sobald Du das akustische Signal gehört hast, kannst Du lossprechen. Sofort erscheint der von Dir gesprochene Text auf der OneNote-Seite. Die Spracherkennung funktioniert in den unterschiedlichen Sprachen schon ziemlich gut, wenn auch nicht perfekt. Hier siehst Du meine ersten Versuche auf deutsch, englisch und spanisch:

Diktat in den OneNote-Lerntools

In jedem Fall empfehle ich Dir, Dich nicht komplett auf die Spracherkennung zu verlassen und missverstandene Begriffe sowie diverse Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler händisch zu korrigieren.

Mit den kostenlosen Lerntools erweitert Microsoft den Funktionsumfang seines mächtigen Tools OneNote und positioniert die Software noch stärker im Bereich Bildung. Ein sinnvoller Schritt, von dem auch wir als Lehrkräfte nur profitieren können. Ich bin gespannt, welche Funktionen OneNote in Zukunft sonst noch spendiert bekommt.

Übrigens: Für Deinen Einstieg mit Microsoft OneNote empfehle ich Dir mein Praxis-Handbuch – speziell für Schule und Unterricht. „OneNote für Lehrer“ umfasst 244 Seiten und ist jetzt bei Amazon.de erhältlich!

2 Gedanken zu „Lerntools für OneNote zum Vorlesen und Diktieren

  1. Pingback: OneNote beim E² Education Exchange 2017 in Toronto, Kanada | OneNote für Lehrer

  2. Pingback: #HackTheClassroom: Wie ein OneNote-Tool für einen Gänsehaut-Moment sorgte – Blog Microsoft Deutschland

Dein Kommentar zum Artikel:

%d Bloggern gefällt das: