12 Sep

OneNote-Notizbücher löschen und entfernen

OneNote-Notizbücher löschen - Teaserbild

Als digitales Ordnungssystem ist OneNote meiner Meinung nach unschlagbar! Wenn Du Deine Notizbücher, Abschnitte und Seiten sinnvoll einrichtest und pflegst, hast Du immer den vollen Überblick über Dein komplettes Unterrichtsmaterial. Außerdem kannst Du viel Papier und Platz für dicke Ordner sparen, wenn Du Deine Arbeitsblätter und Notizen konsequent digital verwaltest.

Doch gerade weil die vielen Daten nur in virtueller Form Platz einnehmen, verführt OneNote viele Nutzer dazu, mit der Zeit mehr Notizbücher anzulegen als nötig. Irgendwann verwaisen sie, und es wird Zeit, auf dem PC, auf der externen Festplatte oder in der Cloud auszumisten.

OneNote für Lehrer - Banner

In meinem Blog habe ich Dir bereits erklärt, wo und wie Du OneNote-Notizbücher anlegen und einrichten kannst. Leider kann man sie nicht so einfach wieder entfernen und komplett löschen. Zu diesem Problem hat mich auch eine E-Mail von Ulrich Kautz erreicht. Der Leser meines OneNote-Blogs beschreibt die Situation wie folgt:

„Vielen Dank für Ihre sehr informativen Beiträge zu OneNote. Sie haben mich überzeugt, ebenfalls OneNote für meinen Unterricht einzusetzen. Jetzt habe ich aber ein Problem: Ich habe OneNote installiert und viiiiele Notebooks eingerichtet – nur so zur Probe. Jetzt werde ich sie nicht mehr so einfach los. […] Kann man nicht einfach ein „neues“ leeres OneNote einrichten? Es wäre sehr nett, wenn Sie mir einen Tipp geben könnten.“

Natürlich helfe ich nach Möglichkeit gerne weiter und erkläre in diesem Artikel, wie man OneNote-Notizbücher ausmistet, ein für alle Mal löschen kann – und was man dabei beachten sollte.

OneNote-Notizbücher schließen

Ich fange mal hinten an: Herr Kautz fragt, ob man nicht einfach ein „neues“ leeres OneNote einrichten kann. Der Wunsch ist nachvollziehbar: Mit der Zeit wird die Liste der gleichzeitig geöffneten Notizbücher immer länger.

Liste geöffneter OneNote-Notizbücher

Für einen bessere Überblick kannst Du einzelne Notizbücher einfach schließen und so aus der Liste entfernen. Klicke dazu einfach mit der rechten Maustaste auf ein Notizbuch und wähle die Option „Notizbuch schließen“ aus. Wichtig: Die Notizbücher werden auf diese Weise nicht gelöscht! Sie sind weiterhin auf der Festplatte oder in der Cloud-Lösung OneDrive verfügbar und können jederzeit wieder in OneNote geöffnet werden.

Natürlich könnte man das Microsoft Office-Paket bzw. die Software OneNote einmal komplett de-installieren und dann wieder neu installieren. Das ist recht aufwändig und löst das Grundproblem nicht: Die alten Notizbücher existieren auch dann weiterhin noch in der Cloud.

Auch in der OneNote-App kannst Du einzelne Notizbücher schließen – oder die OneNote-App einfach komplett zurücksetzen. Gehe in Windows 10 zu den Einstellungen und wähle dort erst „System“ und dann „Apps & Features“ aus. In der alphabetisch geordneten Liste aller installierten Apps findest Du auch OneNote. Unter „Erweiterte Optionen“ gibt es dort den Button „zurücksetzen„, und die App verhält sich danach wieder wie frisch nach der Installation aus dem Windows Store – wie ein „neues“ leeres OneNote.

Ich möchte Dir aber auch zeigen, wie Du ein OneNote-Notizbuch komplett und endgültig löschen kannst. Vorher empfehle ich Dir, die Inhalte anderweitig zu archivieren oder zu sichern. Du kannst Seiten, Abschnitte oder komplette Notizbücher zum Beispiel in andere Dateiformate exportieren, zum Beispiel als PDF– oder Word-Datei. Vielleicht willst Du das Notizbuch auch einfach ausdrucken. Wie beides ganz einfach funktioniert, habe ich Dir bereits in einem früheren Blog-Artikel erklärt.

OneNote-Notizbücher komplett löschen

Jetzt wird’s also ernst: Wir löschen Deine unnützen OneNote-Notizbücher endgültig! Das klappt leider nicht direkt aus der Programm-Oberfläche heraus. Wenn Du meiner Empfehlung gefolgt bist, synchronisierst Du Deine Notizbücher ja grundsätzlich per OneDrive. Demnach ist die Microsoft-Cloud auch der zentrale Speicherort. Nur dort kannst Du einmal eingerichtete Notizbücher wieder löschen. Gehe per Internet-Browser auf die Website http://onedrive.com und melde Dich dort über den Button rechts oben mit den Daten für Dein Microsoft-Konto an. In der Regel findest Du Deine OneNote-Notizbücher im Ordner „Dokumente„:

OneNote-Notizbücher online verwalten

Hier kannst Du jetzt nach Belieben ein oder mehrere Notizbücher anwählen und dann auf das Feld „Löschen“ klicken. Sofort landet das ausgewählte Notizbuch im Papierkorb und kann nicht mehr in OneNote geöffnet und bearbeitet werden.

OneNote für Lehrer - Banner

Vielleicht hast Du einzelne OneNote-Notizbücher auf Deinem PC oder auf einer externe Festplatte angelegt, zum Beispiel aus Datenschutz-Gründen. Wenn Du so ein Notizbuch löschen willst, dann schließe es einfach in OneNote wie oben beschrieben und lösche den Ordner wie jede andere Datei im Windows Explorer. Wenn Du Dir nicht sicher bist, wo das Notizbuch gespeichert ist, dann kannst Du den Speicherort innerhalb des Desktop-Programms ermitteln: Klicke dazu links oben auf „Datei“ und lies den genauen Ordnerpfad in den Notizbuchinformationen ab:

Dateipfad von OneNote-Notizbüchern

Grundsätzlicher Tipp: Je mehr Gedanken Du Dir über Deine persönliche Notizbuch-Struktur machst, desto weniger Datei-Leichen werden sich mit der Zeit ansammeln. Mit Abschnittsgruppen und Unterseiten kannst Du übrigens noch besser Ordnung halten. Mehr Infos dazu findest Du in diesem Artikel für OneNote-Einsteiger.

2 Gedanken zu „OneNote-Notizbücher löschen und entfernen

  1. Danke für den gelungenen Beitrag – ich werde die „Anleitung “ zeitnah einsetzen.
    Noch ein Gedanke: setzt man OneNote nur für die Schule ein, kann ich mir gut vorstellen, dass man mit geeigneten Abschnitten usw eine gute Übersicht behält. Kommen aber private Dinge, wie Rezepte, Adressen, Garantien, Anleitungen … dazu – wird es da nicht schnell unübersichtlich? Könnte man zwei OneNotes installieren: eins mit privatem Inhalt, eins nur für die Schule?
    Oder sehe ich das zu verkniffen?

    • Hallo Herr Kautz, vielen Dank für Ihre nette Rückmeldung.
      Für Ihr Anliegen gibt es sicher eine gute Lösung. „Zwei OneNotes“ zu installieren, gehört meines Erachtens nicht dazu. Wenn Sie private und berufliche Word-Dokumente haben, installieren Sie ja auch nicht zwei „Words“, oder? 😉
      Wenn Ihnen eine klare Trennung wichtig ist, gibt es eine einfache Lösung: Sie öffnen in der Desktop-Version von OneNote nur bestimmte Notizbücher, z.B. alle rund um die Schule. In der OneNote-Universal-App für Windows 10 dagegen öffnen Sie ausschließlich die anderen Notizbücher. So haben Sie den Überblick, ohne ggf. Ihre Office-Installation zu gefährden.
      Ich möchte Ihnen noch eine andere Idee mit auf den Weg geben: Ich habe eine Zeit lang erfolgreich auf einem PC mit zwei unterschiedlichen Benutzerkonten / Windows-Konten gearbeitet. So können Sie sich z.B. für Ihre beruflichen Tätigkeiten gezielt einloggen und so auch von einem getrennten OneDrive-Cloud-Speicher oder separaten Lesezeichen im Internet-Browser profitieren. Man kann zwischen mehreren Benutzerkonten auch bequem wechseln. Das Einrichten benötigt ein wenig Zeit, aber ich bin mit dieser Lösung wirklich gut gefahren und kann sie Ihnen für Ihre Zwecke nur empfehlen – erst recht, wenn Ihnen eine klare Trennung wichtig ist.
      Ich hoffe, Sie können mit meinen Vorschlägen etwas anfangen. In jedem Fall: Vielen Dank für Ihre Treue!
      Stefan Malter

Dein Kommentar zum Artikel:

%d Bloggern gefällt das: