28 Apr

OneNote-Seiten erstellen und verwalten

Notizbücher und Abschnitte kennst Du dank meiner vorherigen Artikel schon. Du kannst sie bereits selbständig in OneNote erstellen und verwalten. In diesem Artikel stelle ich Dir jetzt die Seiten vor, auf denen Du in OneNote Deine Notizen, Skizzen und sonstige Einträge hinterlässt.

Die Seiten entsprechen dabei den Papierblättern in Deiner Organisationsmappe (siehe auch „Ordnung und Logik in OneNote“). Dass eine digitale OneNote-Seite viel mehr kann als ein echtes Blatt Papier, sollte Dich mittlerweile nicht mehr wundern. Das Gute ist: Du kannst beliebig viele Seiten anlegen und wieder löschen – ganz ohne Papierkosten! Auch die Umwelt wird sich freuen, wenn Du dank OneNote Deinen Papierverbrauch senkst.

OneNote für Lehrer - Banner

In der Grundeinstellung Deiner Desktop-Version von OneNote findest Du in der linken Spalte alle geöffneten Notizbücher und die darin eingefügten Abschnitte. Seiten wiederum verwaltest Du in der Spalte ganz rechts. Die Zweiteilung ist am Anfang vielleicht ein wenig gewöhnungsbedürftig. Du wirst Dich aber schnell an diese getrennte Ordnung gewöhnen.

OneNote-Screenshot: Erstes Notizbuch angelegt

Wenn Du wie im vorherigen Artikel beschrieben einen neuen Abschnitt anlegst, dann legt OneNote darin automatisch eine erste neue Seite an. Sie wird in der rechten Spalte aufgelistet. „Seite ohne Titel“ heißt diese neue Seite.

OneNote-Seiten benennen

Jeder Seite solltest Du ab sofort direkt einen Seitentitel vergeben. So findest Du sie in Zukunft problemlos wieder und weißt jederzeit, welche Inhalte Dich auf dieser Seite erwarten. Dafür hast Du zwei Möglichkeiten:

  • Du kannst der Seite einen Titel geben, wenn Du rechts in der Spalte mit der rechten Maustaste auf „Seite ohne Titel“ und dann auf „Umbenennen“.
  • Einfacher geht’s, wenn Du direkt auf der Seite den Titel eingibst: Klicke oben auf die Titelzeile und tippe eine Überschrift ein. Diese wird dann auch in der Spalte rechts als Seitentitel übernommen.

OneNote-Seiten benennen und Titel vergeben

Auf jeder neu angelegten Seite fügt OneNote das aktuelle Datum und die Uhrzeit ein. So kannst Du später noch nachvollziehen, wann Du welche Seite erstellt hast. Das kann zum Beispiel bei Protokollen oder bei der Zusammenarbeit mit Kollegen hilfreich sein. Wenn Du auf das Datum klickst, kannst Du es auch einfach ändern – oder über die Entfernen-Taste komplett löschen.

Weitere neue Seiten anzulegen, ist ganz einfach: Wähle zuerst in der linken Spalte den Abschnitt aus, in dem Du eine neue Seite erstellen möchtest. Immer wenn Du dann auf das Feld „Seite hinzufügen“ in der rechten Spalte klickst, erstellt OneNote in dem jeweiligen Abschnitt eine neue Seite.

Seite hinzufügen in OneNote

OneNote-Seiten umbenennen, verschieben, kopieren und löschen

Wie Du es bereits in meinem Artikel über OneNote-Abschnitte gelernt hast, kannst Du nun auch die einzelnen Seiten beliebig umbenennen, verschieben, kopieren oder auch löschen. Alle Funktionen kannst Du auswählen, indem Du mit der rechten Maustaste auf die Seite klickst und sich das Kontextmenü öffnet:

OneNote-Seiten mit Kontextmenü verwalten

Die Struktur in Deinem ersten eigenen Notizbuch nimmt bereits immer mehr Form an. Lege verschiedene Seiten in Deinen Abschnitten an und mache Dich mit dem Verwalten der Seiten vertraut. Im nächsten Artikel können wir damit loslegen, die OneNote-Seiten an Deine ganz persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Dein Kommentar zum Artikel:

%d Bloggern gefällt das: