23 Mai

OneNote als Whiteboard: Digitale Tafel im Unterricht

Whiteboard mit OneNote - Teaser

Microsoft OneNote eignet sich hervorragend, um Dein Lehrmaterial übersichtlich zu verwalten und zu archivieren. Du kannst Texte, Aufgaben und Arbeitsblätter auf unterschiedliche Weise exportieren oder mit Schülern und Kollegen teilen. Aber auch für die Präsentation im Unterricht ist OneNote eine sinnvolle Lösung. Ich will Dir in diesem Artikel zeigen, wie Du OneNote als digitales Whiteboard einsetzen kannst.

OneNote für Lehrer - Banner

Ich weiß natürlich: Die Ausstattung in deutschen Schulen und Universitäten ist nach wie vor sehr unterschiedlich. Längst nicht alle Klassenzimmer sind so ausgestattet, dass Du Deinen Bildschirm immer großflächig präsentieren kannst. Gleichzeitig kann dieser Artikel nicht alle erdenklichen Fälle berücksichtigen. Wer in der Schule digital arbeiten möchte, benötigt zumindest eine Grundausstattung. Hier mal ein Überblick:


Grundausstattung: OneNote statt Tafel

Du benötigst auf jeden Fall einen Computer, also ein Notebook oder einen Tablet-PC mit installierter OneNote-Version. OneNote funktioniert auch offline. Wenn Du Dein Notizbuch vorab synchronisierst, kommst Du im Unterricht auch ohne Internetverbindung aus.

Zudem musst Du die Möglichkeit haben, Deinen Computer-Bildschirm mit OneNote in irgendeiner Form vor der Klasse zu projizieren, zum Beispiel per Beamer, per Smartboard oder auf einem großem Fernseher. Für die Verbindung brauchst Du in der Regel ein Kabel mit den entsprechenden Anschlüssen oder einen entsprechenden Adapter. Wenn Du Dich mit VGA, DVI, HDMI und Display Port nicht gut auskennst, kann Dich ggf. ein Technik-affiner Kollege beraten.

Richtig praktisch wird’s mit einer drahtlosen Verbindung: Mit speziellen Adaptern kannst Du Dein Display per WLAN auf den großen Bildschirm projizieren und Dich so gleichzeitig mit Deinem Tablet-PC frei in der Klasse bewegen. Zwei Lösungen habe ich selbst schon ausprobiert und kann Sie guten Gewissens empfehlen:


Microsoft Wireless Display Adapter
Dieser Adapter eignet sich vor allem für Beamer oder Fernseher mit HDMI- und USB-Anschluss. Per HDMI werden Bild und Ton mit minimaler Verzögerung übertragen, der USB-Port dient der Stromversorgung. Der Adapter ist klein, handlich und passt als Zubehör in jede Tasche.

Im Zusammenspiel mit dem Surface Pro läuft die Bildschirm-Übertragung reibungslos, der Microsoft Wireless Display Adapter funktioniert aber auch mit anderen aktuellen Laptops und sogar Smartphones.


ScreenBeam von Actiontec
Auch die Firma Actiontec hat verschiedene Drahtlos-Adapter im Angebot. Die Geräte der Reihe ScreenBeam richten sich vor allem an Business-Kunden, aber auch den Education-Bereich.

Ich nutze das Modell ScreenBeam 750. Es benötigt eine eigene Stromversorgung, lässt sich dafür aber vielseitiger konfigurieren als der Microsoft Wireless Display Adapter.


Wenn Du einen der Adapter an den Bildschirm anschließt, kannst Du Deinen PC oder Dein Tablet ganz einfach verbinden. In Windows 10 öffnest Du einfach das Info-Center und klickst auf „Verbinden“. Dann kannst Du den Adapter auswählen und siehst in wenigen Sekunden Dein Display auch auf dem großen Screen.

Windows Info-Center mit Verbinden-Option


Präsentations-Modus in Windows: Vier Möglichkeiten

Wenn Du Deinen Computer mit dem Beamer, Smartboard oder Fernseher im Klassenzimmer verbunden hast – egal ob per Kabel oder drahtlos -, dann kannst Du zwischen vier verschiedenen Anzeige-Möglichkeiten wählen. Am einfachsten wechselst Du den Modus, wenn Du die Tastenkombination WINDOWS + P einmal oder mehrfach drückst.

Windows 10 Projizieren

Nur PC-Bildschirm
In der Grundeinstellung ist nur die Anzeige Deines Computers aktiv. Der angeschlossene Bildschirm empfängt kein Signal und bleibt voraussichtlich schwarz.

Duplizieren
Auf dem externen Bildschirm ist exakt das zu sehen, was auch Dein Computer gerade anzeigt. Deine Schüler können jeden Schritt und jede Notiz direkt mitverfolgen. Sie sehen aber natürlich auch, was sonst auf Deinem Desktop abgelegt ist. Also Vorsicht! 🙂

Erweitern
In diesem Modus verhält sich der externe Bildschirm wie ein eigener Desktop. Dort kannst Du zum Beispiel Internetseiten oder eine Präsentation anzeigen, während Deine Notizen oder sonstige Programmfenster nur für Dich auf dem Bildschirm sichtbar sind. Du kannst mit dem Mauspfeil also einfach rüberfahren oder Fenster dorthin verschieben. Das ist am Anfang ungewohnt. Du solltest es vorher ein wenig üben, damit Du es im Unterricht flüssig beherrschst.

Nur zweiter Bildschirm
Der angeschlossene Bildschirm wird zur Hauptanzeige, und Dein Computer-Bildschirm wird dunkel geschaltet. Das schont die PC-Leistung, und Videos werden oft flüssiger abgespielt. Mit der Tastenkombination WINDOWS + P kannst Du diesen Anzeigemodus wieder verlassen.

OneNote für Lehrer - Banner


OneNote-Seite als Whiteboard nutzen

Wenn Du OneNote-Seiten wie ein Whiteboard anzeigen möchtest, nehmen die Menü-Leiste und sonstige Navigations-Elemente der Software unnötig viel Platz auf dem Bildschirm weg. Es lohnt sich also, die Ganzseitenansicht in OneNote kennenzulernen. Du findest die Funktion zum Beispiel unter dem Reiter „Ansicht“.

Wenn Du auf „Ganzseitenansicht“ klickst, ist nur noch die aktuelle OneNote-Seite zu sehen. Alle Navigationsleisten der Desktop-Software werden vorübergehend ausgeblendet.

Ganzseitenansicht in OneNote

Jetzt kannst Du eine weitere Stärke von OneNote ausnutzen, die Du bereits in einem früheren Blog-Artikel kennengelernt hast: OneNote-Seiten müssen keine feste Begrenzung haben. Sie können nahezu unendlich groß werden. Im Vollbild kannst Du die Fläche also beliebig vergrößern, verkleinern oder verschieben.

Noch schneller kannst Du in die Ganzseitenansicht wechseln, indem Du auf den kleinen Pfeil rechts oben auf der Seite klickst. Über diesen Pfeil erreichst Du dann auch wieder die Normalansicht mit allen Funktionselementen.


Weitere Vorteile der digitalen Tafel mit OneNote

Viele praktische OneNote-Funktionen für den Unterricht hast Du in diesem Blog schon kennengelernt. Einige davon möchte ich Dir hier nochmal in Erinnerung rufen, weil Sie Dein digitales Whiteboard noch mächtiger machen.

Handschrift / Zeichnen
Im Zusammenspiel mit einem digitalen Stift oder einem Grafik-Tablet kannst Du die Handschrift-Funktionen in OneNote besonders gut nutzen. In der Funktionsleiste findest Du Zeichentools und Formen, die Dich bei der Gestaltung von Tafelbildern und sonstigen Skizzen unterstützen.

mehr lesen: Handschrift-Erkennung in OneNote

Websites und Dokumente anzeigen und beschriften
Du solltest mittlerweile den OneNote Clipper kennen, mit dem Du komplette Internetseiten in OneNote archivieren und dann offline anzeigen kannst. Auch Fotos, Grafiken und PDF-Dateien sind in Deinem Notizbuch gut aufgehoben und lassen sich in der Schule gut einsetzen. Nutze zum Beispiel die Zeichen-Funktionen, um bestimmte Elemente im Unterricht hervorzuheben oder zu ergänzen.

mehr lesen: OneNote Web Clipper – Websites und Artikel sammeln und archivieren

Inhalte abdecken wie am Overheadprojektor
Wie kann man die Elemente auf einer OneNote-Seite erst nach und nach aufdecken? Dieser Leserfrage habe ich vor einiger Zeit einen eigenen Blog-Artikel gewidmet. Mit diesen Tipps und Ideen kannst Du das digitale Whiteboard wie einen Overheadprojektor nutzen.

mehr lesen: OneNote-Seiten abdecken wie am Overheadprojektor

Tafelbild exportieren und versenden
Manchmal entsteht im Unterricht ein aufwändiges Tafelbild, das Du aufbewahren möchtest. Kein Problem: Auf der OneNote-Seite bleibt es ja in jedem Fall gespeichert, solange Du es nicht löschst. Du kannst es aber auch problemlos in einem anderen Dateiformat speichern, zum Beispiel als PDF-Dokument. Auch das direkte Versenden aus OneNote heraus klappt mit wenigen Klicks.

mehr lesen: OneNote-Inhalte exportieren und außerhalb von OneNote nutzen

Welche Erfahrungen hast Du mit OneNote im Unterricht gesammelt? Hast Du noch weitere Tipps, die Lehrer kennen sollten? Dann freue ich mich sehr auf Deinen Kommentar unter diesem Artikel!

Übrigens: Für Deinen Einstieg mit Microsoft OneNote empfehle ich Dir mein Praxis-Handbuch – speziell für Schule und Unterricht. „OneNote für Lehrer“ umfasst 244 Seiten und ist jetzt bei Amazon.de erhältlich!

7 Gedanken zu „OneNote als Whiteboard: Digitale Tafel im Unterricht

  1. Pingback: Surface für Lehrer: Tablet mit Zubehör in Schule und Unterricht | OneNote für Lehrer

  2. Pingback: Sketchnotes in OneNote: Unterrichtsmaterial kreativ gestalten | OneNote für Lehrer

  3. Noch ein Hinweis: In vielen Unterrichtsräumen hängt der Beamer umgedreht an der Decke. Dabei ist das Bild standardmäßig dann um 180Grad gedreht, damit es richtig wiedergegeben werden kann. Schalte ich jetzt die Anzeigeoption 4 „Nur auf zweiten Bildschirm “ ein geht der Laptop Bildschirm aus und passt sich dem umgedrehten Beamer an. Wenn ich auf einem Grafikpad nun schreibe, wird das dementsprechend auch auf dem Kopf stehend angezeigt. Spaßig in der Schule aber unpraktisch für die Lehrenden. Dementsprechend also das Eingabegerät auch umdrehen!
    Zudem noch der Tipp bei Win10 rotionssperre zu aktivieren und die Taskleiste auszublenden. Dann kommt nix durcheinander und alle sehen nur eine weiße Seite.

  4. Hast du auch einen Tipp für die drahtlose Verbindung mit Projektoren, die nur VGA und keinen HDMI-Anschluss haben? Danke!

  5. Kleiner Tipp zur Verbindung mit drahtlosen Anzeigen. Einfach WIN + K drücken und schon hat man seine drahtlosen Anzeigen „im Angebot“. Ich unterrichte seit zwei Jahren fast nur mehr so und das Kabel ist echt lästig geworden. Mit der Tafel in der Hand kann ich auch endlich von überall aus im Klassenzimmer unterrichten und setz mich daher auch manchmal nach hinten oder neben einen Schüler.

Dein Kommentar zum Artikel:

%d Bloggern gefällt das: