30 Dez

TOP 2016: Die beliebtesten OneNote-Artikel des Jahres

TOP 2016 mit OneNote für Lehrer

Für das Projekt „OneNote für Lehrer“ war 2016 ein spannendes, bewegtes und erfolgreiches Jahr. Mittlerweile erreicht dieser Blog viele tausend Leser pro Monat – Tendenz kontinuierlich steigend.

Blog-Statistik 2016

Das hat sicher auch damit zu tun, dass OneNote selbst immer mehr Aufmerksamkeit bekommt. Vor allem im Bildungsbereich hat Microsoft in diesem Jahr verstärkt die Werbetrommel für OneNote gerührt. Zudem hat die Software viele spannende Funktionen und neue Updates spendiert bekommen. So wurden zum Beispiel die Class Notebooks veröffentlicht, auch an der Universal App wird kontinuierlich gefeilt. Wer hätte noch vor einer Weile gedacht, dass OneNote mal so populär werden würde!

Auch für mich persönlich war das OneNote-Jahr ereignisreich: Zu meinen persönlichen Highlights gehört sicher die Veröffentlichung von „OneNote für Lehrer“ als Fachbuch. Zwischenzeitlich gehörte das Buch zum Blog sogar zu den Bestsellern beim Online-Händler Amazon.de.

OneNote für Lehrer - Banner

Ein unvergessliches Erlebnis war auch der E² Global Educator Exchange. Ich durfte im März an dem internationalen Bildungs-Event in Budapest teilnehmen und den Austausch mit Lehrkräften aus aller Welt hautnah erleben. Nach erfolgreich abgeschlossener Prüfung darf ich mich zudem Microsoft Certified Educator (MCE) nennen, bin zum zweiten Mal in Folge Microsoft Innovative Educator Expert (MIEE) und Microsoft Most Valuable Professional sowie seit Mitte des Jahres auch MIE Surface Expert. Das ermöglicht es mir u.a., Euch in diesem Blog auch Praxis-Tipps rund ums Microsoft Surface Pro 4 als Tablet-PC zu verraten.


TOP 5 im Überblick

Zum Jahresende möchte ich mit Euch gemeinsam auf die meist gelesenen Artikel in diesem Blog blicken. Auffällig ist, dass die TOP 5 vorrangig aus Grundlagen-Artikeln rund um OneNote besteht. Ich gehe also davon aus, dass nach wie vor viele Anfänger und Neulinge den Weg auf diese Website finden – und dann hoffentlich auch Antworten auf ihre Fragen. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittene: Ich möchte Euch ganz herzlich für Euren Zuspruch in diesem Jahr bedanken. 2017 geht’s hier im Blog weiter – mit noch mehr OneNote-Tipps für Lehrer!


Platz 1: Wo Du OneNote-Notizbücher speichern kannst

Mit großem Abstand wurde dieser Artikel am häufigsten gelesen. OneNote-Notizbücher kann man an unterschiedlichen Speicherorten einrichten, zum Beispiel auf der internen Festplatte im Computer oder in einem Cloud-Speicher wie Microsoft OneDrive. Jede der Optionen hat natürlich Vorteile und Nachteile, die ich in diesem Blog-Artikel übersichtlich zusammengestellt habe:

zum Artikel: Wo Du OneNote-Notizbücher speichern kannst


Platz 2: OneNote-Seiten und ihre Eigenschaften: Mehr als ein Blatt Papier

Ein digitales Notizbuch ist mächtiger und vielseitiger als ein herkömmlicher Ordner mit Papierblättern. Die besonderen Eigenschaften einer OneNote-Seite sollte jeder kennen, der die Software verstehen und praktisch nutzen will. In diesem Artikel erfährst Du u.a., wie man das Papierformat und die Farbe festlegt. Außerdem lernst Du die praktische Hilfslinien-Funktion kennen.

zum Artikel: OneNote-Seiten und ihre Eigenschaften


Platz 3: OneNote-Inhalte exportieren und außerhalb von OneNote nutzen

In OneNote sind alle Notizen, Dokumente und sonstige Unterlagen gut aufgehoben. Manchmal benötigst Du einzelne Inhalte vielleicht doch in einem anderen Format, zum Beispiel als Word-Dokument oder als PDF-Datei. Mit wenigen Klicks wandelst Du einzelne OneNote-Seiten um, so dass Du sie auch weitergeben und in anderen Programmen bearbeiten kannst. So geht’s:

zum Artikel: OneNote-Inhalte exportieren und außerhalb von OneNote nutzen


Platz 4: Ordnung und Logik in OneNote

Einsteiger müssen sich oft erst daran gewöhnen, dass OneNote teilweise anders tickt und funktioniert als andere Office-Programme. Das gilt vor allem für die grundsätzliche Struktur, die für Notizbücher vorgesehen ist. Wer die Logik einmal verstanden hat, kann OneNote für nahezu alle Zwecke problemlos einrichten.  Deshalb empfehle ich Anfängern gerne diesen Artikel für die ersten Schritte:

zum Artikel: Ordnung und Logik in OneNote


Platz 5: Abschnittsgruppen und Unterseiten in OneNote: Mehr Ordnung und Überblick

In OneNote hast Du es grundsätzlich mit Notizbüchern, Abschnitten und Seiten zu tun. Diese drei Ebenen wirst Du hauptsächlich nutzen, um Deine Inhalte zu verwalten. Für komplexere Notizbücher benötigst Du manchmal noch mehr Ebenen. Abschnittsgruppen und Unterseiten sind aber in der Hilfefunktion von OneNote nicht so ausführlich dokumentiert. Einen Überblick verschafft Dir dieser Artikel:

zum Artikel: Abschnittsgruppen und Unterseiten in OneNote


Mehr Praxis-Tipps im neuen OneNote-Buch

In meinem Handbuch lernst Du noch viele weitere Funktionen kennen. „OneNote für Lehrer“ umfasst 240 Seiten und ist als Taschenbuch sowie als E-Book für Kindle erhältlich. Alle Kapitel enthalten leicht verständliche Praxis-Tipps, die auf den Alltag in Schule und Unterricht zugeschnitten sind. So wirst Du in Kürze zum OneNote-Profi und sparst viel Zeit und Nerven. Viel Spaß beim Lesen und Lernen!

„OneNote für Lehrer: Praxis-Tipps für Microsoft OneNote in Schule und Unterricht“ – jetzt bestellen!

OneNote für Lehrer - Banner

Dein Kommentar zum Artikel:

%d Bloggern gefällt das: